Update BDManager 360° und BDCreator®PLUS

Alle Informationen zum Update vom  BDManager 360° und BDCreator®PLUS hier.

27.09.2018: Exclusive iDT Digital Denture Symposium Warm Up Reception

Merz Dental, Amann Girrbach und Benco Dental laden ein zum:

exklusiven iDT Digital Denture Symposium Warm Up Empfang

am 27.09.2018 / 19.00-22.00 Uhr
Sheraton Grand Phoenix, 340 N 3rd St, Phoenix, AZ 85004, USA
North Mountain Meeting Room (2nd floor)

28. – 29.09.18: iDT – International Digital Denture Symposium / Phoenix, AZ

Treffen Sie uns vom 28. – 29. September auf dem International Digital Denture Symposium in Phoenix (AZ, USA) in der Ausstellung oder in folgenden Vorträgen und Präsentationen zu dem Thema Digital Dentistry:

 

General Session Presentation (Friday, 28.09.):
PD Dr. Dr. Olaf Klewer, PD Dr. Jeremias Hey
Digital Dentures in Implantology – Increase your Success!

 

Workshop I (Friday, 28.09.):
Larry R. Holt (Dentist of Drake Lab), John Reinders (Drake Lab)
Start your Digital Denture Workflow – Solutions and Options for everybody!

 

Workshop II (Saturday, 29.09.):
Frank Poerschke MDT & CDT, Dr Ryan Mc Call
Create your style – New way(s) to design dentures!

 

Weitere Informationen

Deutschlandweite Interadent DiPro-Seminare mit dem Baltic Denture System für die Zahnarztpraxis

Die digitale Revolution in der Totalprothetik für mehr Wirtschaftlichkeit in Ihrer Praxis

Das BDS Partnerlabor InteraDent lädt Sie in 2018 deutschlandweit zu Seminaren ein, um InteraDent DiPro mit dem Baltic Denture System kennen zu lernen. Steigern Sie in Ihrer Praxis die Kompetenz in diesem Bereich, um morgen die entscheidenden Wettbewerbsvorteile gegenüber den Kollegen in der Umgebung zu entwickeln.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Neu: BDCreator® PLUS & BDManager 360°

Der BDCreator® PLUS  zur digitalen Herstellung totaler Prothesen mit neuen Key-Features ist zum Download verfügbar.

 

Der BDManager 360° dient zur Verwaltung der Konstruktions-Projekte und Anbindung bestehender Scan- und CAM-Systeme.

 

Weitere Informationen & Download Demoversion: hier

Aktion: TEST OHNE INVEST

Lernen Sie mit dem Baltic Denture System die Herstellung von Totalprothesen im digitalen Workflow kennen und testen Sie die Herstellung einer Totalprothese nach dem Baltic Denture System für einen Ihrer Patienten in nur 2 Patientensitzungen.

Wir kommen in die Zahnarztpraxis und demonstrieren die Arbeitsschritte der Abformung mit dem BDKEY® Set. Alternativ ist eine Unterfütterungsabformung mit der Alt-Prothese möglich.

 

Interesse? Sprechen Sie uns an:

Tel: 04381 / 403-0
E-Mail: info@merz-dental.de

Limitiertes Angebot nur gültig in Deutschland

Nachlese: 21. Prothetik Symposium

Prothetik 4.0 – noch Vision oder schon Wirklichkeit? Erkenntnis und Klarheit über neue Behandlungs-, Praxis- und Laborkonzepte versprachen die Initiatoren Merz Dental und der Quintessenz Verlag. „Neue digitale Prozessketten bieten Vorteile auch im Bereich der herausnehmbaren Versorgungen“, so leiteten Friedhelm Klingenburg, Merz Dental, und Christian Haase, Quintessenz Verlag, das 21. Prothetik Symposium ein. Das Prothetik Symposium ist eine feste Institution für Zahntechniker und Zahnmediziner, das zeigte wiederholt die hohe Teilnehmerzahl von 500 Gästen Ende November in Berlin. Die fachliche Leitung der Veranstaltung haben abermals PD Dr. Jan-Frederik Güth und ZT Josef Schweiger übernommen und führten gewohnt souverän durch den Tag. Erstmals auf dem Prothetik Symposium wurde außerdem eine Live-Demonstration, die Versorgung eines Patienten mit einer vor Ort digital erstellten Totalprothese, gezeigt.

Eine ausführliche Berichterstattung, weitere Informationen und Bilder finden Sie hier.

Save the date:
Das 22. Prothetik Symposium findet am 01. Dezember 2018 statt.

Digitale Lösungen in der Totalprothetik

Ein toller Beitrag von Rob Markus aus den Niederlanden. Er berichtet im „internationalen Zahntechnik-Magazin“ über eine Effizienzsteigerung im Bereich der Digitalisierung von Totalprothesen – unter Verwendung unseres Baltic Denture Systems. Vielen Dank an ihn und sein Laborteam.

 

http://www.ztm-aktuell.de/technik/totalprothetik/story/digitale-loesungen-fuer-die-totalprothetik__5008.html

 

 

 

Ministerpräsident Torsten Albig besichtigt Produktion

Kreis Plön im Blickpunkt der Landesregierung.

Auf seiner Tournee durch die Kreise und kreisfreien Städte rund um Plön machte das Kabinett von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig letzte Woche auch Station bei uns in Lütjenburg. Torsten Albig nahm sich Zeit, um sich ausführlich über die Produktion von Kunststoffzähnen am Standort Lütjenburg zu informieren und zeigte sich beeindruckt von unserer Produktion. Der Ministerpräsident würdigte Merz Dental als einen der größten Arbeitgeber im Kreis Plön mit einer bewussten Standortentscheidung in Schleswig-Holstein.

Bildrechte: ©Staatskanzlei Schleswig-Holstein

160419_Merz_Dental_2

 

160419_Merz_Dental_4

PEEK mal anders

Teleskop- sowie steggetragene Prothesen aus PEEK sind möglich. Alessandro Singh zeigt in dem Beitrag anhand der Herstellung einer implantatgetragenen Oberkiefertotalprothese, wie eine metallfreie Restauration CAD/CAM-gestützt realisiert werden kann.

Der Beitrag erschien in der dental dialogue 09/15. Mit freundlicher Genehmigung des Verlags Teamwork Media Fuchstal.

Download: PEEK mal anders – Dental dialogue 09/15

dd_9_15_PR_Merz_PEEK_Singh_Seite_1

 

BDS Präsentationsveranstaltung // 28.10.2015 in München

Zufriedene Stimmen referieren – Wir laden Sie ein!

Lernen Sie die Prozesse des Baltic Denture System kennen und damit die Möglichkeit Standard-Prothesen zukünftig in hoher Qualität, wirtschaftlich und effizient zur Zufriedenheit von Labor, Praxis und Patient herzustellen. Mit etwas Glück gewinnen Sie vor Ort Ihren Schlüssel zum Erfolg: Ein BDKEY® Set im Wert von 779,00€.

Termin: 28.10.2015, 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: MS-Weitblick, Sapporobogen 6-8, 80637 München

Im Anschluss an die Vorträge sind Sie herzlich zu einem Get-together einladen. Anmeldungen unter bds@merz-dental.de oder 04381/403414.

Relaunch der Webseite

Herzlich willkommen auf unserer neu gestalteten Internetseite!

Wir haben die Homepage des Baltic Denture System für Sie komplett überarbeitet und neu strukturiert. Viele Informationen zum Baltic Denture System, Anwendungsvideos und Downloads stehen nun übersichtlicher und umfangreicher zu Ihrer Verfügung. Auch Antworten auf häufig gestellte Fragen zu dem Baltic Denture System haben wir für Sie zusammengetragen. Ein neues Design und eine vereinfachte Nutzerführung erleichtert Ihnen die Orientierung und  stellt Ihnen schnell und zuverlässig alle Informationen zur Verfügung.

Klicken Sie sich durch unseren neuen Internetauftritt! Über Ihre Anregungen, Lob oder Kritik freuen wir uns jederzeit.

Nachlese: Baltic Denture System on Tour in Köln und Hamburg

Merz Dental präsentiert den richtigen Weg zur digital gefrästen Totalprothese

Merz Dental präsentierte im Rahmen einer Roadshow den innovativen Prozess der digital gefrästen Totalprothese in Köln und Hamburg. Zahnärzte und Zahntechniker berichteten vor interessierten Teilnehmern von ihren bisherigen praktischen Erfahrungen: „In der ersten Sitzung erfolgen nach der Funktionsabformung die Bissnahme sowie ästhetische und funktionelle Einprobe.“ erklärte Dr. Olaf Klewer und stellte das speziell entwickelte in drei Größen erhältliche Bissregistrierungsset BDKEY® Set als einfache Unterstützung für den Zahnarzt vor. Mit den aus PEEK bestehenden BDKEY® erfolgen nach der konventionellen Funktionsabformung die Kieferrelationsbestimmung, der Ästhetikcheck sowie eine vorweg-genommene Einprobe. Der UpperKEY (für den Oberkiefer) und der für den Unterkiefer entwickelte LowerKEY finden sich in Form und Größe in dem Fräsrohling BDLoad® mit integrierten okkludierenden Zahnreihen wieder.

Besonderes Augenmerk legte ZTM Frank Poerschke in seinem Vortrag über die zahntechnische Prozesskette auf die einfache Bedienbarkeit der Software BDCreator®. „Bei der Software handelt es sich um eine professionelle CAD-Softwarelösung zur digitalen Konstruktion einer für die individuelle Mundsituation des Patienten angepassten Totalprothese.“ Leicht und sicher zu handhaben ist die Software schnell in den bestehenden digitalen Workflow eines Dentallabors integrierbar und kann von Zahntechnikern intuitiv genutzt werden. Dank vieler automatischer Funktionen, dem sog. Matching, werden vom Laden des eingescannten Abdrucks bis zur Verarbeitung lediglich wenige Klicks benötigt. Die Software ermittelt die richtige Zahnbogenform automatisch, hinterlegte Zahnreihen werden zu den Kiefern ausgerichtet und eine passende Prothesenbasis generiert. Die Größe des Fräsrohlings BDLoad® richtet sich nach den vom Zahnarzt gewählten BDKEY®, ist neben den Standardgrößen S, M und L, auch für jede Größe in drei unterschiedlichen Bogenweiten erhältlich, um so die Abmessungen der Kieferkämme zu matchen.

Durch diesen neuartigen Prozess der Herstellung von Totalprothesen, reduziert sich die Anzahl der Patientenbesuche. Schon in der zweiten Therapiesitzung erhält der Patient seine fertige, passgenaue Totalprothese. Und darüber hinaus ist das reduzierte Allergiepotential als auch die Herstellsicherheit von großem Vorteil für den Patienten. „Das Baltic Denture System eröffnet Zahnärzten und Dentallaboren weitreichende Möglichkeiten im unbezahnten Kausystem“, resümierte Friedhelm Klingenburg (Geschäftsführer Merz Dental) nach zwei gelungenen Veranstaltungen mit lebhaften Diskussionen und beim anschließenden Get Together angeregten Gesprächen. An den Erfolg knüpft Merz Dental mit weiteren bundesweit stattfindenden Roadshows im Herbst an.

IMG_4859  IMG_4909  IMG_4919   IMG_5043   IMG_4981